4.07.2014

Auf zur Mission im Drei Ländereck…

Wir wohnen gerade auf der:
Autobahn

Übernachtung:

168

04.Juli 2014

Jahresübersicht

Stellplatz

Freistehplatz

00,00 EURO

 

Reiseroute: 131 km

 

Karte

# # #

04.07.2014:

Heute ist ein besonderer Tag…ich habe einen Termin in Basel am Flughafen.
Nach Wochen der Trennung wird die kleine Familie heute wieder zusammengeführt!

Vorher heißt es erst einmal, die Junggesellenbude auf Vordermann zu bringen, alle Tanks voll und leer zu machen und die Vorräte aufzufrischen.

Nachdem dieses alles erledigt ist, zockele ich so langsam los. Ganz gemütlich über die Landstraßen Richtung Schweiz. Unterwegs komme ich an dem Stellplatz zum Tor des Elsaß vorbei, dort mache ich erst einmal eine kleine Mittagsrast, stärke mich etwas und pflege den Insektenstich. Dieser hat sich mittlerweile zu einem kleinen Problem entwickelt…die Schwellung hat stark zugenommen und zieht sich über die obere Gesichtshälfte inklusive der Augen. Sieht gar nicht so gut aus…das Fahren geht gerade noch so.

Am frühen Nachmittag bin ich in Nähe des Flughafens. Alles etwas verworren hier in dem Dreiländereck aus Schweiz, Deutschland und Frankreich. Der Flugplatz befindet sich auf französischem Boden, was auch gut so ist, denn es erleichtert das Parken. Ich finde an einem Hallenbad in der Nähe eine gute Möglichkeit dafür, mache es mir hier gemütlich und fahre schon mal die Sat-Schüssel aus. Um 18:00 Uhr ist ja Anstoß Frankreich – Deutschland Viertelfinale. Interessiert aber auch hier keinen. Die Leute gehen lieber schwimmen, hier gibt es überhaupt keinen WM-Hype, alles geht seinen Gang wie immer. Daher ist hier auch keiner so richtig traurig, dass Frankreich ausgeschieden ist.

Claudia kommt um 22:30 Uhr an. Ich orientiere mich schon mal so langsam Richtung Flughafen und schaue mal, wie sich dort so die Parksituation darstellt. Am Ankunftsterminal gibt es einen Parkstreifen, auf dem ich den Ivo gut abstellen kann. Mit Gebühren sind 2 Std. erlaubt, das sollte ausreichen.

Der Flieger soll pünktlich landen, das passt dann ja schon mal. Leider bringt der wohl aus der kalten Heimat ein Gewitter mit, es wird schlagartig sehr dunkel, es blitzt und donnert und dann beginnt auch schon ein starker Regen. Na klasse, jetzt hatte ich 8 Wochen bestes Wetter und heute das…

Um ein Haar hätten wir uns gar nicht wiedererkannt, Claudia blass um die Nase wegen der Gewitterturbulenzen und ich mit meinem entstellten und angeschwollenen Gesicht! Es hat dann aber doch noch geklappt. Die Freude war groß…nach der langen Zeit der Trennung.

Wir beraten, wie es weiter gehen soll. Mein Plan war ja, gleich weiter zu fahren…

# # # # # # # # #

Jahresübersicht 2014 — und immer die aktuellsten Meldungen auf Twitter: Follow @pezz88

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien