31.07.2014

Wir sind in Wacken dabei!

Wir wohnen gerade in:
Itzehoe

Übernachtung:

194-197

31.Juli 2014 -

03. August 2014

Jahresübersicht

Stellplatz

Stellplatz

Lat:53.918449 Long:9.518881

00,00 EURO

 

Reiseroute: 52 km

 

Karte

# # #

03.08.2014:

Wacken 2014 ist Geschichte!

Unsere Wege werden sich auch trennen, Karin und Wolle fahren noch ein paar Tage an die Nordsee, wir fahren wieder nach HH, für Claudia ruft die Arbeit. Wir hatten eine sehr schöne und angenehme Zeit zusammen.

Wir hatten kurz überlegt, uns für 2015 Karten zu besorgen…aber das war schon zu lang. Wacken 2015 ist ausverkauft!!!

Echt der Hammer, nach dem letzten Akkord beginnt der Vorverkauf für das nächste Jahr, dann dauerte es genau 12 Stunden und alle 75.000 Karten waren weg. Schon verrückt, Wacken ist eben Kult.

Dann eben wieder nur als Zaungäste. Termin vormerken! 30.07.2015 – 01.08.2015

 

02.08.2014:

Die Nächte sind hier sehr ruhig, was nach dem ganzen Wacken Trubel auch gut so ist. Einen Bäcker finde ich im nah gelegenen Zentrum, wir frühstücken in Ruhe, dann geht es wieder los. Wir wollen ja schließlich etwas erleben.

Der Shuttle kostet pauschal 10€ für alle Tage und man kann ihn so oft benutzen wie man möchte. Auch das ist ein super Service.

Am Bahnhof angekommen ist dort schon wieder eine Menge los. Es sind viele Tagesgäste unterwegs, die wie wir auch keine Eintrittskarte für das Gelände haben. Man erkennt sie verhältnismäßig leicht an dem fehlenden Armband. Viele wollen einfach nur die Atmosphäre genießen. Der Ort ist heute noch besser besucht als gestern, das gute Wetter lockt eben viele Schaulustige an.

Karin und Wolle bauen sich gerade einen amerikanischen Schulbus aus, an einem Stand stehen zwei edle Teile zu Werbezwecken ausgestellt. Wolle holt sich hier noch ein paar Anregungen und Tipps.

20140801 Wacken 008

20140801 Wacken 011

Da das Dorf außerhalb der Festivalzeit ziemlich beschaulich daher dümpelt, hat der Edeka Markt auch nur für die 3 Tage im Jahr geöffnet und macht an diesen wahrscheinlich den sonstigen Jahresumsatz. 75.000 Kehlen sind sehr durstig bei diesem heißen Wetter. Es gibt aber keine Versorgungsengpässe, was bei dem üppigen Konsum schon eine logistische Meisterleistung darstellt.

Auch heute heißt es wieder sehen und gesehen werden.

20140801 Wacken 013

20140801 Wacken 032

20140801 Wacken 033

Die Old Metal Bar, wird von einem geschäftstüchtigen Dorfbewohner betrieben. Immer eine Menge los hier.

20140801 Wacken 017

20140801 Wacken 018

20140801 Wacken 019

Der Metal Place ist die Hauptattraktion und daher auch schon etwas professioneller aufgebaut. Es ist mehr oder weniger eine große Freiluftdisco mit richtig viel Action.

20140801 Wacken 020

20140801 Wacken 021

Im Inneren des Zeltes brennt die Luft.

20140801 Wacken 022

20140801 Wacken 024

Super Location…

20140801 Wacken 040

…die alle Altersklassen in ihren Bann zieht.

20140801 Wacken 039

20140801 Wacken 044

20140801 Wacken 045

Aber auch draußen auf der Straße ist immer für Abwechslung gesorgt, es spielen immer wieder Bands auf.

20140801 Wacken 035

20140801 Wacken 036

20140801 Wacken 037

Sogar ein paar Fahrradfahrer haben sich auch her verirrt.

20140801 Wacken 034

Auch heute gibt es keinerlei Tumulte oder sonstigen Ärger. Alles wird immer bestens sauber gehalten.

20140801 Wacken 027

Die Pfandflaschensammler können sich auch für den Rest des Jahres auf die faule Haut legen!

Des Weiteren ist sehr positiv anzumerken, dass es überall sehr zivile Preise für Speisen und Getränke gibt, was bei solchen Veranstaltungen ja nicht immer die Regel ist.

Wir haben schlappe Beine, zufrieden treten wir den Rückweg an.

20140801 Wacken 051

Wacken 2014 war mehr als eine Reise wert, wir sind sehr zufrieden mit unserem ersten Besuch, wurde ja nach 25 Jahren auch mal Zeit. Auch ohne Eintrittskarte kommt man bei diesem Event voll auf seine Kosten. Auch wenn in dem Falle die Musik etwas zu kurz kommt.

Klasse Aktion, alle haben sich lieb!

20140801 Wacken 04999

 

01.08.2014:

Die Nacht war kurz, wir sind früh auf. Kurz gefrühstückt, dann geht es zum Shuttle Bus nach Wacken. Am Bahnhof ist schon eine Menge los. Die Freaks reisen immer noch mit dem Zug an und nehmen dann auch den Shuttle.

Schon im Bus ist die Stimmung sehr ausgelassen, alle sind gut drauf und freuen sich auf das Festival, das sehr gute Wetter trägt seinen Teil dazu bei. Nach 30 min. sind wir da.

Wir laufen einfach der Meute hinterher und sind dann auch schnell im Dorf Wacken.

20140801 Wacken 001

20140801 Wacken 002

Wacken ist ein 300-Seelendorf, hat eine Hauptstraße und fertig, mehr nicht.
Diese Straße ist während der Festivalzeit die Flaniermeile. Alles sieht bestens organisiert und aufgeräumt aus.

Fast alle Dorfbewohner nehmen an dem Event teil, egal wie alt.

20140801 Wacken 004

Wer aus irgendwelchen Gründen nicht mitmachen möchte, bekommt einen Bauzaun an seinem Grundstück aufgestellt. Das ist aber die absolute Minderheit.

Der Rest macht natürlich aus der ganzen Geschichte auch ein Geschäft, indem sie irgendetwas verkaufen, im kleinen wie im großen Stil. Und wenn es die Metal Bibel ist, die aber verschenkt wird.

20140801 Wacken 007

Der nächste Weg ist der zum Fanshop. Wolle hat noch ein Shirt aus 2012 und sticht so nicht so ganz aus der Masse hervor. Fan-Kleidung ist ein Muss!

20140801 Wacken 005

20140801 Wacken 006

Nachdem ich eingekleidet bin, geht es weiter und wir lassen uns durch das Dorf treiben.
Skurrile Typen sind hier unterwegs. Auch schon zu der frühen Zeit. Dafür, dass die Bands bis tief in die Nacht spielen, ist schon eine Menge los.

20140801 Wacken 003

20140801 Wacken 015

20140801 Wacken 012

Gegen 14:00 Uhr fahre ich wieder zurück nach Itzehoe. Ich möchte Claudia am Bahnhof abholen. Der Bus ist zu dieser Zeit jetzt leerer. Auf der Fahrt kann ich die Eindrücke vom Vormittag erst mal sacken lassen.
Ich war mehr als positiv überrascht, alles geht in geregelten Bahnen ab, alle sind friedlich und freundlich, eben eine große Heavy Metal Familie.
Ich weiß gar nicht, warum es so viele Vorurteile zu der Veranstaltung gibt!

Claudia kommt pünktlich an, dann geht es noch schnell zum Stellplatz. Sachen tauschen, und wieder zurück.

Für Claudia gibt es erstmal eine kurze Stärkung.

20140801 Wacken 029

An dem Outfit müsste schon noch etwas gearbeitet werden, aber so hebt man sich eben von der Masse ab.

Karin und Wolle finden wir auch wieder, dann gibt es erst mal ein Erfrischungsgetränk.

20140801 Wacken 031

Der Nachmittag vergeht wie im Fluge. Es gibt immer etwas zu sehen und man kommt mit allen möglichen Leuten in Kontakt. Die Feuerwehrkapellen von den umliegenden Dörfern können auch mal vor richtig viel Publikum aufspielen, schönes Kontrastprogramm.

20140801 Wacken 026

Das Festivalgelände ist riesig und alles bestens abgesichert. Von der eigentlichen Musik bekommen wir überhaupt nichts mit, die Bühnen sind weit weg und der Wind steht sehr ungünstig.

20140801 Wacken 047

Aber egal, wir sind mehr als zufrieden mit dem Erlebten und nehmen um 20 Uhr glücklich den Shuttle zurück nach Itzehoe.

Am Stellplatz angekommen bereiten wir uns noch einen kleinen Snack zu und lassen den Tag gemütlich ausklingen.

Wir haben heute eine Menge erlebt, so dass man etwas unruhig in den Schlaf findet.

 

31.07.2014:

Nach 75 Tagen in der Ferne und in der Freiheit der Natur, war es gestern die erste Nacht wieder im Steinhaus. Das war es dann aber auch schon wieder. Es ist Sommer, auch hier in Norddeutschland, das muss man doch ausnutzen. Es bleiben noch mehr als genug Tage, die ich im Steinhaus abwohnen kann!
Mal richtig ausgiebig geduscht, die Sachen gewaschen dann ging es heute Morgen wieder los.
Nicht weit, 50km Richtung Nord-West nach Itzehoe.
Dort habe ich mich mit Wolle und Karin getroffen. Die beiden haben wir letztes Jahr in Spanien kennengelernt, bevor sie mit ihrem Expeditionsmobil nach Marokko gefahren sind.

PEZ_5033

Das erste Mal, dass der Ivo nicht der Größte ist!

20140731 Itzehoe 002

Jeder hatte viel zu berichten, so dass der Nachmittag und der Abend wie im Fluge vorbei gingen.

Der eigentliche Grund der Reise nach Itzehoe ist aber das weltweit größte Heavy Metal Festival der Welt, welches in dem Dorf Wacken in Schleswig Holstein stattfindet.

Da wir ja alle nicht mehr so ganz taufrisch sind, haben wir uns hier nach Itzehoe zurückgezogen, Itzehoe liegt 20km von Wacken entfernt. In Itzehoe auf dem kostenlosen Stellplatz kann man sich mit dem nötigen Abstand von dem Trubel zurückziehen und ruhig schlafen kann man hier sicherlich auch. Diese Herangehensweise ist eine gute Lösung für uns Altrocker! Vom Bahnhof fährt ein Shuttle Bus nach Wacken. Diesen werden wir morgen in Anspruch nehmen.

20140731 Itzehoe 004

Ich bin gespannt…es gibt eben immer wieder etwas Neues zu erleben, obwohl das hier sicherlich schon ein sehr starkes Kontrastprogramm zu den letzten Wochen darstellen wird!

Morgen gibt es Details vom Gelände und der Umgebung…Claudia darf dann auch mal wieder mitmachen, sie kommt mit dem Zug nachgereist!

# # # # # # # # #

Jahresübersicht 2014 — und immer die aktuellsten Meldungen auf Twitter: Follow @pezz88

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien