1.09.2014

Zum Zweiten Wohnsitz an das Meer…

Wir wohnen gerade in:
Travemünde

Übernachtung:

214-220

29.August 2014

04. September 2014

Jahresübersicht

Stellplatz

Freistehplatz

Lat:53.975270 Long:10.874819

00,00 EURO

 

Reiseroute: 129 km

 

Karte

# # #

04.09.2014:

Nach wie vor herrscht hier starker Ostwind, der hat auch meine heutigen Motivationen für eine weitere Radtour verblasen!

Dann mache ich heute eben mal Urlaub. Ist doch so schön hier. Alle Strandkörbe sind in Reihe und Glied aufgereiht.

20140904 Travemünde 006

Die Strandbars warten auf die Gäste.

20140904 Travemünde 007

Die Fischerboote und die Netze sind für den nächtlichen Fang bestens vorbereitet.

20140904 Travemünde 010

20140904 Travemünde 011

20140904 Travemünde 012

Man könnte denken, die Fährschiffe fahren mitten durch den Ort.

20140904 Travemünde 014

Schöne Häuser

20140904 Travemünde 009

und für alle ist geflaggt.

20140904 Travemünde 008

Vielleicht sollte man mal wieder nach Skandinavien fahren?

20140904 Travemünde 015

 

03.09.2014:

Die Nacht war klar aber nicht kalt, es kühlt sich nur auf 15 Grad ab, trotzdem kann man so gut schlafen.
Der Tag beginnt sonnig und der Stellplatz erwacht.

20140902 Travemünde 001

Als erstes müssen meine Vorräte aufgefrischt werden. Travemünde ist auch in der Hinsicht besten organisiert. Es gibt mehrere Bäcker, alle Discounter sowie Edeka und REWE sind am Ort ansässig. Da hat man die Qual der Wahl…

Nach dem ausgiebigen Frühstück ging es heute Richtung Osten.

20140902 Travemünde 002

Als erstes muss dafür die Trave überquert werden, dieses geht mit der kleinen Fähre problemlos.

20140903 Travemünde 001

20140903 Travemünde 002

Da der Wind immer noch sehr stark aus Richtung Osten bläst, habe ich heute das unangenehmere Stück auf dem Hinweg. Es geht Richtung Boltenhagen. Mal schauen was dort so los ist.

Gleich hinter der Fähre beginnt der Ostseeradweg der bis nach Polen führt.
Immer wieder schön zu fahren, ein mit anspruchsvollen kurzen knackigen Steigungen gepickter Radweg.
Nach knapp 40km ist man in Boltenhagen. Auch hier merkt man noch nichts von der Nachsaison. Es sind noch viele Urlauber im Ort und am Strand unterwegs.
Hier kann ich keine großen Veränderungen seit meinem letzten Besuch feststellen. Auch der halboffizielle Stellplatz am Swing-Golf-Platz in Redewisch existiert noch, wo wir ja auch schon des Öfteren waren.

20140903 Travemünde 003

Die Rückfahrt ist Klasse, mit Rückenwind Unterstützung rauscht man am Meer zurück Richtung Travemünde.

Ich hätte jetzt gerne ein Bad in der Ostsee genommen. Die Wassertemperatur beträgt 17 Grad. Ok, das ist grenzwertig, aber der starke Ostwind der genau über das Meer peitscht hält mich dann doch davon ab, dieses zu tun. Dann eben wieder nächstes Jahr. Es gibt aber auch ein paar „Harte“ die sich trauen.

20140904 Travemünde 002

Ich hatte heute einen schönen ausgefüllten Spätsommertag.

 

02.09.2014:

Uuuups, so war das aber gar nicht geplant. Ich wollte ein wenig an der Küste mit dem Rad entlang fahren und ein paar alte Erinnerungen auffrischen und nebenbei mal die Stellplätze abchecken. Kurz hinter Grömitz schaue ich mal so beiläufig auf meinen Tacho, der zeigte 56km an.
Ich habe es überhaupt nicht gemerkt, wie weit das überhaupt war, hatte ja auch immer schön Rückenwind und zu schauen gab es mehr als genug. Also verging die Zeit wie im Fluge.

So langsam sollte ich wohl mal an die Rückfahrt denken! Ich drehte um und fuhr auf dem direkten Wege zurück nach Travemünde. Immer schön hart am Wind, das war nun nicht gerade so ein Vergnügen. Aber immerhin zeigte der Tacho nach der Rückkehr 101km an. Auf der Rückfahrt etwas abgekürzt, aber trotzdem noch dreistellig!

Schöner Tag, der Sommer war übrigens wirklich zurückgekehrt, nur der starke Wind lässt es nicht so richtig warm erscheinen.

# # # # # # #

Hier eine Auflistung aller Stellplätze zwischen Travemünde und Grömitz mit einer kurzen persönlichen Beurteilung!

Niendorf:
Stellplatz am Vogelpark.
Gut besucht, aber direkt an der Straße, daher etwas laut. Zentral gelegen und mit 7,50€ recht preiswert.

Scharbeutz:
Dort gibt es seit dieser Saison zwei Plätze.
Der Alte an der Hamburger Straße.
Ab diesem Jahr auf eine Parkdauer von 24 Std. begrenzt, keine Ahnung ob das kontrolliert wird. Mit 16,50€ sehr teuer und das alte Problem, dass bei Regen alles unter Wasser steht besteht nach wie vor.

P1020401

Der Neue, ein Stück weiter Richtung Hafkrug, Ostseecampingplatz für Wohnmobile!
Wie der Name schon sagt, so ein halber Campingplatz mit Duschen, Toiletten, kleinen Shop und Bistro. Welcher Womo-Fahrer braucht so etwas!
Mit 20€ viel zu teuer und laut ist es auch noch, von der Autobahn und der vorbeiführenden Straße hört man den Autoverkehr deutlich. Weit in die Stadt liegt er auch noch.

P1020405

Sierksdorf:
Stellplatz am Campingplatz.
Schöner kleiner Platz auf Wiesenuntergrund und mit 11€ ein akzeptabler Preis.

P1020407

Hansapark:
Reiner Parkplatz am Hansapark.
Mit 4€ sehr günstig bietet aber so rein gar nichts, wenn man nicht gerade den Hansapark ausgiebig besuchen möchte.

Neustadt:
Kleiner Parkplatz auf dem für Busse ausgewiesenen Bereich in der Nähe zum Zentrum, Platz für ca. 5-6 Mobile.

P1020411

Die Campingplätze Richtung Pelzerhaken bieten auch extra Möglichkeiten für Wohnmobile an.

Pelzerhaken:
Der dortige Top-Platz bietet eigentlich alles was man braucht zu einem guten Preis- Leistungsverhältnis an, 11€.

P1020415

Bliesdorf:
Stellplatz am Campingplatz Walkyrien.
Das war mal der Geheimtipp, hat sich aber mittlerweile gut rumgesprochen, so dass es dort immer gut besucht ist.
Schöne Aussicht auf die Ostsee und die Campingplatzeinrichtungen sind mit zu benutzen. Zwischen 11,90€ – 13,90€ je nach Saison.

P1020416

Grömitz:
Hat ab dieser Saison den Stellplatz auf dem Parkplatz in der Nähe des Zentrums drastisch auf 18€ erhöht. Eigentlich ein Witz, für einen geteerten völlig schiefen Parkplatz. Der Platz war sonst immer sehr gut besucht, aber zu Recht wird er jetzt von den Wohnmobilfahrern gemieden, es standen nur eine Handvoll Mobile dort.

P1020422

Ein weiterer Stellplatz, der sehr abseits Richtung Lentzerstrand liegt kostet nach wie vor ohne alles 10€, aber auch der wird nicht mehr gut angenommen.
Grömitz hat wohl das erreicht, was sie wollten, Wohnmobilisten scheinen hier nicht mehr willkommen zu sein!

 

01.09.2014:

Der Sommer kommt ja erst Dienstag zurück, dazwischen lag noch der heutige Montag. Die Wettervorhersage ist grauenvoll, nur Wolken und Regen.
Daher stellte ich mich innerlich schon mal auf einen Tag im Mobil ein. Schlief bis 9:00 Uhr und ließ es ruhig angehen. Nach mehr oder weniger drei trüben Tagen haben die Batterien natürlich auch nicht mehr den optimalen Ladezustand, so dass man auch mit der Nutzung von allen möglichen "Daddelgeräten" sorgsam und sparsam umgehen muss.

Gott sei Dank kam es ganz anders. Gegen Mittag zeigte sich immer öfters die Sonne. Schön warm und von Regen keine Spur. Wunderbar, damit war ich zufrieden, auch wenn heute nicht mehr so viel Aufregendes passiert ist.

 

31.08.2014:

Der Himmel ist mit dunklen Wolken zugezogen, so dass man mit dem Schlimmsten rechnen müsste…trat aber nicht ein, nur die Sonne machte sich sehr rar.

Nach dem Frühstück holten wir heute zum Ausgleich die Räder heraus. Wir fuhren an der Steilküste entlang über Niendorf, Timmendorfer Strand nach Scharbeutz.

20140831 Travemünde 001

20140831 Travemünde 003

In Timmendorfer Strand finden gerade die Deutschen Meisterschaften im Beach Volleyball statt. Eine Menge Trubel hier. Die Arena wurde direkt auf dem Strand aufgebaut und ist gut gefüllt.

20140831 Timmendorf 003

20140831 Timmendorf 004

Herrn Hunkes Teehaus ist nach dem Jahrelangen hin und her auch fertig gestellt. Die Nordlichter haben da sicherlich von gehört. Kann uns aber nicht so richtig vom Hocker hauen.

20140831 Timmendorf 001

Dann ging es weiter nach Scharbeutz. Welches sich in den letzten Jahren zu einem modernen Ostseebad entwickelt hat. Aber schon alles sehr touristisch. Uns gefällt es in Travemünde nach wie vor am bestens.

Die Zeit vergeht wie im Fluge und Claudia wird so langsam unruhig. Um 15:34 Uhr geht ihr Zug nach Hamburg. Also nichts wie zurück und alles abreisefertig machen. Der Bahnhof ist in 15 Min. vom Stellplatz zu erreichen. Somit ist für Claudia das Wochenende vorbei. Ich werde hier die Stellung halten, ab Dienstag kommen die letzten Sommertage, da bin ich hier gut aufgehoben…

Zum Abendbrot grillte ich mir die Reste. Rumpsteak auf Fenchel Karottenbeet…!

20140831 Travemünde 004

20140831 Travemünde 005

Übrigens, heute genau vor einem Jahr sind wir zu unserer großen Reise aufgebrochen > Link! Wie doch die Zeit vergeht…

Es war eine sehr schöne Zeit, ich bin ja mehr oder weniger seit dem Tag permanent mit dem Mobil unterwegs. Das Verhältnis wird sich aber in den nächsten Monaten umkehren…

 

30.08.2014:

Die Nächte sind hier immer ruhig. Außer dem Abschlagen der Golfbälle hört man hier rein gar nichts. Aus dieser Ruhe resultiert natürlich eine gewisse Abgeschiedenheit des Platzes, er liegt am nördlichen Ende von Travemünde. Wir sind ja mobil, daher stört uns das nun überhaupt nicht. Ganz im Gegensatz unserer sonstigen Gewohnheiten, alles mit dem Rad zu erledigen, sind wir heute mal zu Fuß unterwegs.

Ganz am anderen Ende des Ortes ist der Fischereihafen, dort ist dieses Wochenende Fischerfest. das schauen wir uns mal an. Na ja, nicht unbedingt das Event, was man gesehen haben muss.

Wir ziehen da unseren Fischladen des Vertrauens vor. Fisch Wöbke, liegt etwas versteckt in einer Seitengasse. Hier gibt es immer beste Qualität, was sich mittlerweile rumgesprochen hat > Link!

20140830 Travemünde 001

20140830 Travemünde 002

Wir genießen dieses Mal Matjesbrötchen.

20140830 Travemünde 003

Die Wettervorhersage ist für die nächsten Tage ja nicht so berauschend. Wir müssen uns auch immer mal wieder in irgendwelche Geschäfte verziehen um einen kleinen Regenschauer abzuwarten. Claudia findet das nun gar nicht so störend…

20140830 Travemünde 004

Mit ziemlich schlaffen Beinen kommen wir so nach 10km wieder am Mobil an. Mit einem kleinem Kuchenpaket im Gepäck, so dass wir unser Gewicht halten können!

 

29.08.2014:

Das Wochenende steht vor der Tür, uns zieht es wieder nach draußen.

Da das Mobil ja mehr oder wenig ständig in Gebrauch ist, fallen auch mal ein paar Wartungsarbeiten an. Das in Frankreich reparierte Fenster der Fahrertür funktioniert nicht mehr richtig. Ich habe einen Termin zur Behebung des kleinen Schadens auf Garantie bei Iveco Nord abgemacht. Iveco Nord in Hamburg ist eine gute Adresse!

Dann ging es zum PhoeniX Händler Reimers nach Itzstedt. Dort stand die jährliche Dichtigkeitsprüfung an. Diese muss einmal im Jahr von einem autorisierten Händler durchgeführt werden, damit die 10 jährige Dichtigkeitsgarantie vom Hersteller aufrecht gehalten wird. Diese Arbeit wurde von dem Monteur sehr gewissenhaft durchgeführt Ein paar kleinere Probleme wurden nebenbei auch gleich mit behoben. Auch hier bester Service!

Nach dem das alles erledigt war, kam Claudia auch schon mit Bahn und Bus aus Hamburg angereist und weiter ging es nach Travemünde.

Hier ist es immer noch ganz gut besucht, die Saison ist noch nicht vorbei. Unser Spezial Parkplatz hat aber noch genug Plätze frei. Alles bestens.

Eingekauft hatten wir unterwegs auch noch, so dass es lecker Abendessen gab.

Dann schauen wir mal, was uns das Wochenende so bringen wird, die Wettervorhersage ist ja nicht so prall.

# # # # # # # # #

Jahresübersicht 2014 — und immer die aktuellsten Meldungen auf Twitter: Follow @pezz88

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien